Energieausweis für Einfamilienhaus über 150 m² bis 400m²

TAA Haustechnik e.U.

Normaler Preis

€399.00

Kontaktformular zum Partner ×
Query submitted

Erstellung des gesetzlich vorgeschriebenen Energieausweises für den Verkauf oder Vermietung eines Einfamilienhauses mit der angegebenen Nutzfläche.

Sie erhalten ein gedrucktes, gebundenes Exemplar des Energieausweises.

Welche Unterlagen werden für die Berechnung benötigt?

Grundbuchauszug

Aus dem Grundbuchauszug werden die Einlegezahl (EZ) und die Grundstücksnummer (Gst) benötigt. Diese werden im Energieausweis angeführt.

Pläne

Erforderlich sind Grundrisse und Schnitte des Objektes aus denen die Größe hervorgeht. Am besten geeignet sind Einreichpläne.

Baubeschreibung / Errichtungsjahr

Am besten ist es, wenn eine Baubeschreibung mit den Angaben der ausgeführten Aufbauten der Wände und Decken vorhanden ist. Sofern diese nicht vorliegt, ist das Baujahr (Errichtung) und die Angabe in welchen Jahren eventuelle Sanierungen und welche durchgeführt wurden wichtig für die Festlegung der Werte aus der OIB-Richtlinie.

Angaben zu Haustechnik

Es ist erforderlich die Art der Beheizung (Heizkessel, Therme, Brennwertgerät, Wärmepumpe, etc.), den Brennstoff (Öl, Gas, Strom) und die Wärmeabgabe an das Gebäude (Heizkörper, Fußbodenheizung, etc.) bekannt zu geben, da dies in die Berechnung aufgenommen wird. Ebenso gilt dies für die Gebrauchswarmwasserbereitung. Sonderanlagen wie thermische Solaranlagen oder Photovoltaik wird ebenso berücksichtigt.

Sofern eine kontrollierte Wohnungslüftung im Objekt vorhanden ist wird diesbezüglich die Angaben über deren Größe benötigt.

Fotos

Zur besseren Übersicht sind Fotos vom Objekt immer hilfreich.